Die optimale Query (Teil 2): Basis-Operatoren

Searching Social Media Basis-OperatorenEs bleibt dabei: Social Media Monitoring ist immer nur so gut wie die verwendete Query, d.h. wie die Abfrage, mit der im Social Web nach Beiträgen gesucht wird. Deshalb setzen wir – nach dem Artikel zu Keywords – die Artikelreihe “Die optimale Query” heute mit den Basis-Operatoren fort, die eigentlich bei allen Tools verfügbar sind und sich vor allem auf die sog. Boole’schen Operatoren beziehen. In der nächsten Folge folgen dann die Spezial-Operatoren.

Welche Basis-Operatoren gibt es?

Die sog. Booleschen Operatoren (siehe auch Wikipedia-Eintrag) sind die wichtigsten Elemente zur Nutzung der Keywords im Rahmen einer Query. Denn durch die geschickte Kombination der Operatoren kann die Zahl der Treffer oft spürbar verringert und auf die wirklich relevanten Beiträge eingedampft werden. Tipp: Gerade die beiden ersten Operatoren (AND / OR) können so auch nicht nur bei Google, sondern auch in der Twitter-Suche eingesetzt werden (Bitte dort auf Großschreibung der Operatoren achten).

UND (AND)
Hier müssen alle Bedingungen übereinstimmen, damit ein Beitrag berücksichtigt wird. Der UND-Operator reduziert in aller Regel die Zahl der Treffer, da der zweite Teil der Bedingung einschränkend wirkt.

apple AND android:
Ergibt nur Beiträge zu “apple” UND zu “android” – hier wären also vermutlich nur Vergleichstests etc. dabei.

ODER (OR)
Hier reicht es, dass eine der Bedingungen zutrifft, damit ein Beitrag von einer Query berücksichtigt wird. Der ODER-Operator führt in aller Regel zu mehr Treffern.

apple OR android:
Ergibt nicht nur Treffer zu “apple”, sondern auch alle Treffer zu “android”.

NICHT (NOT)
Durch Negation kann man eine Bedingung bzw. einen Teil davon umkehren, so dass z.B. die Treffermenge reduziert werden kann. Durch den NOT-Operator können im Regelfall Treffer ausgeschlossen werden.

auto AND NOT audi:
Ergibt nur Treffer mit “auto”, die nicht im Zusammenhang mit “audi” stehen. Treffer, die “auto” und “bmw” enthalten, würden dagegen erfasst.

Klammern (Brackets)
Durch Klammern kann man Bedingungen bündeln und oftmals vereinfachen. Gerade unübersichtliche Queries können so etwas übersichtlicher werden.

auto AND (audi OR bmw):
Ergibt nur Treffer mit “auto”, die ebenfalls “audi” oder “bmw” enthalten. Treffer, die “auto” und “audi” enthalten, würden erfasst (ebenso wie “auto” und “bmw”), Treffer mit “auto” und “opel” aber nicht.

Neben den essentiellen logischen Operatoren, die sich sehr eng an die Booleschen Operatoren anlehnen), gibt es auch noch sogenannte Platzhalter (Wildcards), die Suchbegriffe flexibler machen. Weitere Infos zum Thema Wildcards finden sich wieder bei Wikipedia)

“*”-Platzhalter (Wildcard 1)
Der “*”-Platzhalter steht für ein oder mehrere beliebige Zeichen in einem Suchbegriff. Er kann nur am Ende eines Suchbegriffs stehen. Gerade im Deutschen ist er sehr hilfreich, da so diverse Schreibweisen und zusammengesetzte Worte abdeckt werden können.

auto*:
Ergibt Treffer mit “auto” sowie alle Beiträge, bei denen “auto” am Anfang eines Worts steht, z.B. “autobahn”, “autohaus”, aber auch “autos”.

“?”-Platzhalter (Wildcard 2)
Der “?”-Platzhalter steht für genau ein beliebiges Zeichen in einem Suchbegriff. Er kann an jeder Stelle eines Suchbegriffs stehen (außer am Anfang). Diese Wildcard kann z.B. bei englischen Suchbegriffen hilfreich sein, die sowohl im britischen als auch im amerikanischen Kontext genutzt werden.

globali?e:
Ergibt sowohl Treffer, die “globalize” (American English) enthalten als auch “globalise” (British English).

Soviel also zu den Basis-Operatoren, die so oder in ähnlicher Form bei den meisten Tools im Bereich “Social Media Monitoring” genutzt werden können. In der nächsten Folge widmen wir uns dann den Spezial-Operatoren, die z.B. auch den sog. “NEAR”-Operator beeinhalten.

Artikelreihe “Die optimale Query”

Photo credit (Titelbild): ePublicist via photopin cc

.
Newsletter?
Los