Command Center: Brandwatch Vizia (auch für BarCamps)

Command Center Brandwatch ViziaBeim Social Media Monitoring sind Dashboards quasi von Anfang an elementarer Bestandteil der Darstellung und auch der Analyse der Ergebnisse gewesen. Bei immer mehr Tools sind sie mittlerweile sehr flexibel konfigurierbar, auch für kurze und kompakte Visualisierungen. Und es zeigt sich, dass gerade für gelegentliche Nutzer (z.B. aus der Management-Ebene) Dashboards einen schnellen Einstieg in die Gespräche im Social Web ermöglichen.

Derartige Dashboards sind in der Regel für ein geöffnetes Browserfenster und nicht für einen oder gar mehrere Bildschirme konzipiert und aktualisieren sich auch in der Regel nicht selbstständig, d.h. für den Einsatz z.B. in einem War Room / Situation Room eines Social Media Teams oder im Eingangsbereich eines Unternehmens oder einer Agentur sind diese nur bedingt geeignet. Diese Lücke schließen sog. “Command Center”-Tools. Im folgenden schauen wir uns ein Beispiel von Brandwatch an, in Kürze folgt dann ein weiteres Beispiel.

Brandwatch Vizia: Ein skalierbares Command Center

Seit etwa zwei Jahren – gestartet zur dmexco 2013 – gibt es nun Brandwatch Vizia. Auch wenn das Tool kontinuierlich weiterentwickelt wird, hat sich das Grundprinzip nicht verändert: Das modular aufgebaute System basiert auf einer oder mehreren Scenes (“Szenen”), die man in einer Endlosschleife rotieren lassen kann. Eine Scene kann zudem aus mehreren Tiles (“Kacheln”) bestehen. Brandwatch Vizia greift dabei auf die Daten aus Brandwatch Analytics zurück, dem Monitoring Tool von Brandwatch (muss separat gebucht werden). Hier das grobe Funktionsprinzip:

Brandwatch Vizia: Aufbau des Tools

Brandwatch Vizia: Aufbau des Tools

Gerade die Möglichkeit, die Inhalte auf verschiedene Bildschirme verteilen zu können, ist definitiv praktisch, da man so verschiedene Elemente nebeneinander und in voller Größe darstellen kann. Gerade bei größeren Veranstaltungen zeigt sich, dass das Interesse von Besucher-/Teilnehmerseite an solchen Visualisierungen live “vor Ort” definitiv vorhanden ist, wie das folgende Bild von der diesjährigen dmexco zeigt:

Brandwatch Vizia im Einsatz bei der dmexco 2015

Brandwatch Vizia im Einsatz bei der dmexco 2015

Brandwatch Vizia: Jetzt auch mit externen Daten

Die bisherigen Ansätze im Bereich Command Center zielten vor allem auf die Visualisierung bestehender Daten aus der Analyse der Gespräche im Social Web. Wirklich spannend wird es aber, wenn man anfängt, weitere Daten außerhalb der Ergebnisse des Social Media Monitorings zu integrieren. Das können Daten aus dem Newsletter-Kontext (z.B. Neu-Anmeldungen), aus einem Shop oder sogar aus CRM, Buchhaltung und Warenwirtschaftssystem sein. Denn erst so können mögliche Zusammenhänge sichtbar werden. Derartige Business Intelligence-Dashboards sind derzeit noch sehr selten, aber mit den neuen “Vizia Apps” geht Brandwatch einen ersten Schritt in diese vielversprechende Richtung.

Während die neue Wetter-App eher als Gimmick zu sehen sein dürfte (auch wenn da durchaus spannende Zusammenhänge sichtbar werden könnten), zeigt gerade die Integration von Google Analytics, wie künftige Dashboards aussehen könnten. Denn so können z.B. schon jetzt die Auswirkungen einer Social Media Kampagne direkt in Besucherzahlen einer Website dargestellt werden (im Beispiel Delta.com):

Einbindung von Google Analytics in Brandwatch Vizia

Einbindung von Google Analytics in Brandwatch Vizia

Und es sieht ganz so aus, als ob da mittelbar weitere Datenquellen integriert werden. Vielleicht sogar eine offene Schnittstelle, bei der man beliebige Daten in Form einer CSV-Datei oder über eine API einbinden kann? Der Bedarf wäre definitiv da…

Brandwatch Vizia: Social Media Wall für Events – Kostenlos für BarCamps

Ähnlich wie schon bei einigen andere Anbietern von Twitterwalls gibt es nun auch bei Brandwatch die Möglichkeit, begleitend zu ausgewählten Veranstaltungen (vor allem BarCamps) eine Visualisierung der Mentions und Gespräche rund um die Veranstaltung zu bekommen – und das unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos, wie im Brandwatch-Blog zu lesen ist, in dem das “BarCamp Monitoring Kit Programm” vorgestellt wird:

Sie sind Veranstalter eines BarCamps oder ähnlichen Events, dass den Grundgedanken eines BarCamps folgt. Dieses Partnerprogramm gilt ausschließlich für nicht-kommerzielle BarCamps in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Firmeninterne BarCamps, kostenpflichtige Konferenzen o.ä. sind von dem Angebot ausgeschlossen

Wenn diese Bedingung erfüllt wird (oder es eine Kooperation wie z.B. beim CommunityCamp Berlin gibt), dann sieht das Ergebnis so aus:

Brandwatch Vizia: Auswertung CommunityCamp Berlin 2015 #ccb15 #barcamp

Beispiel: Auswertung CommunityCamp Berlin 2015 mit Brandwatch Vizia #ccb15

Es zeigt sich also, dass man den Erfolg einer Veranstaltung im Social Web auch wieder zurück in die Veranstaltung einbringen kann. Lesenswert dazu: Tipps und Erfahrungen von Brandwatch aus dem Event-Monitoring.

Kurzfazit und Ausblick zu Brandwatch Vizia

Spannendes Tool, das die Arbeit rund um Social Media unterstützen und voranbringen kann, wenn auch nicht ganz billig (vierstellige Kosten im Monat sowie ein Brandwatch Analytics-Account). Die Einbindung externer Daten macht schon jetzt Appetit auf mehr und die BarCamp-Unterstützung ist nicht nur eine gute Marketing-Idee, sondern auch ein sichtbarer Mehrwert für – die von mir sehr geschätzten – BarCamps.

In Kürze werden wir übrigens in einem separaten Beitrag genauer darauf eingehen, wie man Vizia aufsetzen kann und welche Optionen aktuell verfügbar sind. Weitere Informationen zu Brandwatch Vizia gibt es auf der Brandwatch-Website.

Bildnachweis: Katja Evertz / Cortex digital (erstes Bild), alle anderen Brandwatch.de

Newsletter?
Los