human touch monitoring

Der "Human Touch" im Social Media Monitoring (Gastbeitrag)

Computer besiegen uns Menschen im Schachspiel und Google’s Supercomputer AlphaGo hat den Kampf Mensch gegen Maschine in dem hochkomplexen asiatischen Brettspiel Go für sich entschieden. Doch in ein Refugium sind die elektronischen Schaltkreise noch nicht vorgedrungen: die menschliche Sprache. Sie bleibt den Prozessoren weitgehend verschlossen. Für eine bessere Qualität im Social Media Monitoring benötigt man deshalb auch heute noch eine gute Portion „Human Touch“. Peter Bernskötter, Gründer des Monitoring-Anbieters bc.lab, skizziert in seinem Gastbeitrag, warum Menschen der entscheidende Qualitätsfaktor im Social Media Monitoring bleiben - beim Set-Up, beim Sentiment und auch beim Reporting.

Mehr...

---

Diese Mail wird an alle Abonnenten verschickt, die sich über neue Artikel im MonitoringMatcher informieren lassen wollen. Natürlich können Sie sich jederzeit Austragen und Ihre Angaben und Ihre Abonnements anpassen: Bearbeiten Sie Ihr Profil