Hallo,

in gut vier Wochen ist es soweit: In Düsseldorf öffnet die dmexco 2015 Ihre Tore. Natürlich haben wir wieder die Ausstellerliste und das umfangreiche Programm durchgearbeitet und 28 Aussteller und 26 Vortrags-Empfehlungen "durch die Monitoringbrille" zusammengetragen (u.a. zu Social Media Monitoring, Social Media Analytics, Web Analytics). Natürlich freuen wir uns über Anmerkungen, Ergänzungen und Links (zu Blogposts und Terminformularen).

Ansonsten weisen wir gerne auch auf das Interview mit Frauke Wille (Bundesagentur für Arbeit) hin, die von den Problemen bei der Ausschreibung eines Social Media Monitoring Tools berichtet. Und die Leistungsbeschreibung ist übrigens auch als PDF abrufbar.

Wir werden jedenfalls auch bei der dmexco in Köln vor Ort sein und sind fast immer für einen gemeinsamen Kaffee oder ein Bier verfügbar ;)

Schöne Grüße,

Stefan Evertz & Katja Evertz 

---
Logo der dmexco

dmexco 2015 mit der Monitoringbrille

Nun schon im siebten Jahr findet in Köln die wichtigste Messe im Bereich Online-Marketing statt: Die dmexco bündelt dabei vom 16.-17. September auch viele Anbieter aus "unseren" Themen. Wir haben daher wieder aus den über 800 Ausstellern eine Liste aus derzeit 28 Firmen & Toolanbietern rund um das Thema "digitales Monitoring" zusammengestellt sowie eine Liste von 26 Vorträgen. Sofern vorhanden, haben wir auch schon Einladungsblogposts und Möglichkeiten zur Terminvereinbarungen aufgeführt. Wenn noch Daten bzw. Anbieter fehlen, ergänzen wir gerne die Liste - einfach unten per Kommentar Bescheid sagen. Und wer noch ein kostenloses Ticket für die dmexco bekommen möchte, sollte sich dies noch heute (am 17. August) unter Tickets sichern, danach werden sie kostenpflichtig.

Mehr...

---
MonitoringMatcher: Bundesagentur für Arbeit und das Monitoring – Fünf Fragen an Frauke Wille

5 Fragen an Frauke Wille (Bundesagentur für Arbeit)

Social Media Monitoring in Behörden ist ein immer wieder umstrittenes Thema. Anfang des Jahres geriet die Bundesagentur für Arbeit aufgrund einer Ausschreibung für ein „Social Media Monitoring Tool“ in einigen Medien in die Kritik. Es war sogar vom „Nürnberger Spionageamt“ die Rede, das gezielt Erwerbslose in sozialen Medien „überwachen“ wolle (Junge Welt vom 6. Januar, inzwischen leider hinter der Paywall verschwunden).

Mehr...

---

Diese Mail wird an alle Abonnenten verschickt, die sich per Newsletter maximal 2x im Monat über neue Inhalte im MonitoringMatcher und rund um digitales Monitoring per Mail informieren lassen wollen. Natürlich können Sie sich jederzeit Austragen und Ihre Angaben und Ihre Abonnements anpassen: Bearbeiten Sie Ihr Profil